„LUKAS“, UNSER NUSSKNACKER

 

Jede Nuss, ob klein, ob groß, knackt er – ganz feinfühlig. Denn trotz seiner Durchschlagkraft und des Fallgewichts, trifft er präzise und das ohne Sauerei. „Lukas“ besticht durch seine Funktionalität, seine Schlagkraft und Entschlossenheit. Er verbindet dabei originelle, puristische Materialästhetik und reduzierte Formgebung mit alten, traditionellen Handwerkstechniken des Schmiedens.

 

In der Rauch und Schall-Schmiede in Oberammergau sieht man nach jahrelangem Stillstand endlich wieder Rauch aufsteigen und auch Hammer und Amboss sind wieder zu hören. Das heiße Eisen wird bei 1200°C von einer 40 Tonnen starken Schmiedepresse zu den charakteristischen Nussknacker-Würfeln verformt: Jeder davon hat eine Kuhle auf der Schlagseite, sodass beim Hieb zwischen den zwei Würfeln ein kleiner Leerraum bleibt. Der Nusskern bleibt heil, die Schale aber spaltet der obere Würfel mithilfe eines spitzen Hauers ohne sie im Raum zu verteilen. Weil alles handgemacht ist, ist jeder Nussknacker anders und einzigartig.

 

Die Funktionsweise ist dennoch stets gewährleistet: in die Kuhle des unteren Würfels legt man die Nuss ein – je nach Größe der Nuss, ist es hilfreich, sie entweder außen, wo der Abstand zum oberen Würfel kleiner ist, oder innen in der Mitte zu positionieren –, und lässt den oberen Würfel wie ein Fallgewicht auf die Nuss fallen. So ist Nüsseknacken kinderleicht. Dass das Ganze auch sicher ist, dafür sorgt schließlich der Bügel. Er dient als Führung, Griff und Abstandshalter, damit keine Finger, nur Nüsse geknackt werden.

Mit ihrer standhaften und originellen Präsenz macht unsere Ge-Nuss-Guillotine jede Tischrunde zu einer geselligen Knabbertaskforce, denn RAUCH UND SCHALL klingt gut und schmeckt gut.

 

... LUKAS KAUFEN

 

... ZURÜCK